Geschichte des Kinderheims

Vom städtischen Kinderheim...

Das Kinder- und Jugendwohnheim der Stadt Leer wurde 1976 in der Brüder-Grimm-Straße 6 erbaut und bot über die Jahrzehnte zahlreichen Kindern und Jugendlichen ein Zuhause auf Zeit.

 

Kurz nach der Jahrtausendwende begann die Stadt Leer mit der Suche nach einem privaten Träger für die Einrichtung; diesen fand sie in der IFI Stiftung aus Emden, einem Träger der freien Jugendhilfe. IFI steht für „Initiative für Intensivpädagogik“; hierbei handelt es sich um die „Keimzelle“ der heutigen IFI-Gruppe und den unmittelbaren Vorgänger der Organisationsform „IFI Stiftung“.

 

...zur IFI Kinderheim Leer gGmbH

Nach gelungenen Übernahmeverhandlungen wurde die Tochtergesellschaft IFI Kinderheim Leer gGmbH gegründet, die ab 2006 sukzessive die noch bestehenden Gruppen des Kinderheims (Wohngruppe Leer, Kinderhilfsstelle) übernahm. Seit 2007 befindet sich das ehemalige städtische Kinderheim vollständig in privater Trägerschaft.

 

Im Rahmen der Personalgestellung arbeiten noch heute städtische Mitarbeiterinnen in der IFI Kinderheim Leer gGmbH, weswegen eine enge Kooperation mit dem Fachdienst Jugend, Schule und Sport der Stadt Leer besteht. Mit dem Übergang des Kinderheims in private Trägerschaft schloss die IFI Kinderheim Leer gGmbH zudem einen Vertrag mit dem langjährigen Psychologen des Kinderheims, Prof. C. Ritters († 2012). Dieser arbeitete bis zuletzt mit viel Freude und Engagement mit den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien.

 

Seit 2006 hat sich viel getan

Seit 2007 ist die IFI Kinderheim Leer gGmbH Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

 

2008/9 bis 2013 bot die IFI Kinderheim Leer gGmbH eine Intensivpädagogische Einzelbetreuung für Kinder und Jugendliche an, die eine besonders enge pädagogische Anbindung benötigen.

 

2010 wurde die Heilpädagogische Intensivgruppe „Strukelje“ gegründet. Sie liegt als erstes Projekt im Rahmen der IFI-Gruppe im Landkreis Cloppenburg und bietet einen ebenfalls bislang einzigartigen Fokus auf die gezielte heilpädagogische Förderung der Kinder und Jugendlichen.

Zudem fand die erste Leitbilddiskussion im IFI Kinderheim statt.

 

2011 zog die Kinderhilfsstelle vom Gelände der Brüder-Grimm-Straße in die Fokko-Ukena-Straße 18. Die neuen Räumlichkeiten bieten den MitarbeiterInnen bessere Möglichkeiten, ihren pädagogischen Auftrag zu erfüllen und halten für die Kinder zahlreiche Entfaltungsmöglichkeiten bereit.

 

2012 eröffnete die Wohngruppe Walle in Aurich. Sie bietet neben festen Wohngruppen-Plätzen für Kinder und Jugendliche auch bis zu zwei Inobhutnahme-Plätze.

Seit diesem Jahr baut die IFI Kinderheim Leer gGmbh auch Kooperationen zu Fachkräften aus den Bereichen Beratung und Therapie auf und aus. So können individuell und bedarfsorientiert Hilfen vermittelt werden, die über den pädagogischen Bedarf hinausgehen.

 

2013 und 2014 bekam die Wohngruppe in Leer weitere Verselbstständigungs-apartments.

 

2015 eröffneten unser Mutter-Kind-Clearing und unsere Wohngruppe "Kompass", zudem werden nun Plätze in der Mobilen Betreuung angeboten. Auch die Einzelbetreuung eines jungen Autisten wurde aufgebaut und verwirklicht.

Die Geschäftsführung wechselte von Frau Ursula Ross zunächst zu Dr. Rolf Kötterheinrich und Herrn Renko Feldmann-Neuenkirchen. Später im Jahr wurden dann Renate Harms-Tapken und Julia Köster zur Geschäftsleitung berufen.

 

2016 feierte die IFI Kinderheim Leer gGmbH ihren 10. Geburtstag. Zudem erhielt sie ein neues Erkennungbild (Luftballons, s.o.) und der Leitspruch wurde verändert zu: Wir helfen Menschen. Vielseitig. Individuell. Lösungsorientiert.

 

2017 wurde der Bereich der Mobilen Betreuung ausgebaut, so dass in diesem Angebot mehr Plätze zur Verfügung stehen.

 

Im April 2018 nahm die Schutzstelle "Wegweiser" ihren Betrieb auf und die Platzzahl des Mutter Kind-Clearings wurde erweitert.

Zudem fand in diesem Jahr eine Leitbilddiskussion statt.

 

Weitere Projekte befinden sich in Planung und Aufbau. Neuigkeiten hierzu werden in den Kategorien Aktuelles sowie Weitere Angebote/Planung veröffentlicht.

Hier finden Sie uns

 

IFI Kinderheim Leer gGmbH

- Geschäftsstelle -

Brüder-Grimm-Str. 6

26789 Leer (Ostfriesland)

Nehmen Sie Kontakt auf

 

Tel. 0491 / 979 20 0

Fax 0491 / 979 20 13

 

Mail: info@kinderheim-leer.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Wir sind Partner von: