Blauer Pfeil

Unsere Geschichte

Vom städtischen Kinderheim Leer zur IFI Kinderheim Leer gGmbH - mehr zu unserer Geschichte

Vom städtischen Kinderheim...

Das Kinder- und Jugendwohnheim der Stadt Leer wurde 1976 in der Brüder-Grimm-Straße 6 ierbaut und bot über die Jahrzehnte zahlreichen Kindern und Jugendlichen ein Zuhause auf Zeit.

Kurz nach der Jahrtausendwende begann die Stadt Leer mit der Suche nach einem neuen Träger für das Kinderheim; diesen fand sie in der > IFI gGmbH aus Emden, einem freien Träger der Jugendhilfe. IFI steht für „Initiative für Intensivpädagogik“; hierbei handelt es sich um die „Keimzelle“ der heutigen IFI-Gruppe, die mittlerweile aus fünf Trägern der freien Jugendhilfe besteht sowie ihrem „Dach“, der > IFI Stiftung

... zur IFI Kinderheim Leer gGmbH

Nach gelungenen Verhandlungen wurde die Tochtergesellschaft IFI Kinderheim Leer gGmbH gegründet, die ab 2006 sukzessive die noch bestehenden Gruppen des Kinderheims (> Wohngruppe Leer, > Kinderhilfsstelle ) übernahm. Seit 2007 befindet sich das ehemalige städtische Kinderheim vollständig in freier Trägerschaft.

Im Rahmen der Personalgestellung arbeitet noch heute eine städtische Mitarbeiterin in der IFI Kinderheim Leer gGmbH, weswegen eine enge Kooperation mit dem Fachdienst Jugend, Schule und Sport der Stadt Leer besteht. Mit dem Trägerwechsel des Kinderheims Trägerschaft schloss die IFI Kinderheim Leer gGmbH zudem einen Vertrag mit dem langjährigen Psychologen des Kinderheims, Prof. C. Ritters († 2012). Dieser arbeitete bis zuletzt mit viel Freude und Engagement mit den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien.

Template Geschichte

Seit 2006 ist viel passiert ...

Roter Stern

Die IFI Kinderheim Leer gGmbH wird Mitglied im > Paritätischen Wohlfahrtsverband

Roter Punkt

2007