Mutter-Kind-Clearing

Standort

Großstraße 15
26789 Leer

Tel. 04 91 - 97 96 78 60

​muki@kinderheim-leer.de

Anke Haken 2018.jpg

Hausleitung

ANKE HAKEN

a.haken@kinderheim-leer.de

Staatlich anerkannte Erzieherin; SAFE®-Mentorin; Marte Meo Practitioner und Therapist i.A.; Fachkraft für Integration/ Inklusion; Qualifizierung zur Kindergarten-Fachwirtin

Faktenbox.png
grafisches Dekoelement blauer Stern

Platzzahl: 10
Rechtsgrundlage: §19 SGB VIII
Altersgruppe: Mütter mit Kindern bis 6 Jahre; Schwangere

doppelstrich_blau.png
doppelstrich_blau.png
doppelstrich_blau.png

DER AUFTRAG

Zentraler Auftrag des Mutter-Kind-Clearings ist es, zu klären, welche Hilfeform und Lebensperspektive für eine Mutter und ihr Kind langfristig eine stabile Lösung bietet. Der Clearingprozess kann bis zu ein Jahr in Anspruch nehmen.

 

Es werden Mütter aufgenommen, die noch nicht in der Lage sind, sich ohne engmaschige Unterstützung um ihr Kind (bis 6 Jahre) zu kümmern. Es handelt sich z.B. um Mütter, die eine körperliche, geistige oder seelische Einschränkung aufweisen; auch die Verhinderung einer Kindeswohlgefährdung kann zur Aufnahme führen. In Ausnahmefällen werden auch Schwangere aufgenommen oder Väter mit ihrem kleinen Kind.

 

Der Clearingprozess ist mehrstufig und auf die speziellen Bedürfnisse und Lebenssituation von Mutter und Kind ausgelegt. Er wird durch therapeutische und beratende Gespräche der Mutter beim Familientherapeutischen Dienst unterstützt.

Die pädagogischen Fachkräfte begleiten die Mütter gerade in den ersten Wochen nach der Unterbringung sehr eng durch ihren Alltag, um die für das Clearing erforderlichen Beobachtungen zu machen, die Mütter gezielt in Übungssituationen anzuleiten und Kindeswohlgefährdungen auszuschließen.

​DAS VORRANGIGE ZIEL

Vorrangiges Ziel ist es, eine gemeinsame Lebenssituation von Mutter und Kind zu ermöglichen. Neben der Clearingarbeit werden während der Unterbringung auch alltagspädagogische Ziele verfolgt und die Sozialisation der Mutter mit ihr reflektiert. Sollte sich während des Clearings herausstellen, dass eine gemeinsame Lebenssituation nicht möglich sein wird, werden in Absprache mit dem Jugendamt passende einzelne Hilfen für Mutter und Kind gesucht.

 

DAS TEAM

Das multidisziplinäre Team besteht aus pädagogischen Fachkräften und verwandten Berufsgruppen, die als Fachkräfte anerkannt wurden. Die Teammitglieder haben Zusatzqualifikationen u.a. als Jugendhilfepädagogin, Fachkraft für elementarpädagogische Sprachförderung, Traumapädagogin (i.A.), SAFE-Mentorin, Marte Meo Practitioner, MALIBU-Fachkraft und Fachkraft im Kinderschutz erworben.

Pfeil blau2.png
Spielerische Förderung
Spielerische Förderung

In der "MuKi" wird die Entwicklung der Kinder altesgemäß gefördert.

press to zoom
Hell und freundlich
Hell und freundlich

Die Zimmer der Mütter und der Kinder laden dazu ein, sich wohlzufühlen.

press to zoom
Der Alltag
Der Alltag

Den Haushalt in der "MuKi" wuppen Mütter und Fachkräfte gemeinsam - schließlich lernen die Mütter hier für ein zukünftiges eigenständiges Leben mit ihrem Kind.

press to zoom
Spielerische Förderung
Spielerische Förderung

In der "MuKi" wird die Entwicklung der Kinder altesgemäß gefördert.

press to zoom
1/8
Pfeil blau.png
Pfeil blau2.png